#unnuetzeswissenmuenchen

Wusstet ihr: Diese Frage stellen wir seit einigen Wochen jeden Dienstag- und Donnerstagmorgen auf Twitter. Was folgt sind Fakten über München, die nicht jeder kennt, die unsere Stadt jedoch so liebenswürdig und schön machen, dass wir finden, ihr solltet sie kennen. Deshalb gibt es heute auch hier für euch jede Menge Wissen über München in mehr als 140 Zeichen. Ob unnütz oder nützlich bleibt dabei euch überlassen.

Wahrzeichen Bavaria
Allein über die Bavaria gibt es so viel zu erzählen, dass wir ihr den ganzen Artikel widmen könnten. Zum Beispiel:

  • Wusstet ihr: Zur Enthüllung der Bavaria wurden Abgüsse ihres kleines Fingers als Trinkhumpen angefertigt. Drei Maß Bier fassten diese besonderen Trinkgefäße.
  • Wusstet ihr: Die Bavaria hat Körbchengröße ZZZZ.
  • Wusstet ihr: Man kann in die Bavaria reingehen und vom Kopf aus einen Blick auf die Theresienwiese werfen, was besonders zu Wiesnzeiten spannend ist.

Apropos Theresienwiese und Wiesn

Hier wird gesportelt, gefeiert, flaniert und ausgeruht. Wer glaubt, einen der absoluten Münchner Lieblingsorte in- und auswendig zu kennen, der irrt.

  • Wusstet ihr: Von 1907 bis ca. 1930 fuhr mitten über die Theresienwiese eine Tram direkt auf die Bavaria zu: die Nummer 15.
  • Wusstet ihr: 1896 arbeitete Albert Einstein als Hilfsarbeiter beim Aufbau des Schottenhamel-Festzeltes mit.

Von der Wiesn zum Münchner Kindl

  • Wusstet ihr: Ellis Kaut, die Autorin vom Pumuckl, war 1938 das erste Münchner Kindl auf der Wiesn.
  • Wusstet ihr: Die Rettichsorte, die das Münchner Kindl auf einigen Abbildungen in der Hand hält, heißt Münchner Bier.

Pumuckl und der Tatort
Was der Pumuckl mit dem Tatort zu tun hat? Nix, könnte man meinen. Und doch ist eine Verbindung da.

  • Wusstet ihr: Udo Wachtveitl, langjähriger Tatortkomissar, war Sprecher in der Hörfunkproduktion des Pumuckl.
  • Wusstet ihr: Die beliebten Münchner Tatortkommissare Batić und Leitmayr ermitteln seit 1991. Die erste Folge hieß „Animals“.
  • Wusstet ihr: Der Tatort-Vorspann wurde am ehemaligen Münchner Flughafen in Riem gedreht.

Rock’n’Roll in München

  • Wusstet ihr: Seine 1. Gitarre zerstörte Jimi Hendrix öffentlich erstmalig 1966 in der Schwabinger Disko Big Apple.
  • Wusstet ihr: Die Umlaute im Bandnamen Mötley Crüe sind eine Hommage an ihr Lieblingsbier: Münchner Löwenbräu.
  • Wusstet ihr: Freddie Mercury hat im Old Mrs. Henderson (heute: Paradiso) seinen 39. Geburtstag gefeiert.
  • Wusstet ihr: Nirvana gaben ihr letztes Konzert in München, und zwar am 1. März 1994 im Terminal 1 des ehemaligen Flughafens in Riem.

Ihr wollt mehr #unnuetzeswissenmuenchen? Dann folgt uns auf Twitter: @muenchen_de
Ein Teil des unnützen Wissens stammt aus dem Buch „Unnützes Wissen München“ von Mirela und André Stanly, erschienen im Emons Verlag.

 

Kommentar verfassen