Tipps für den Januar von Mit Vergnügen

Huch, jetzt ist der Januar schon fast zwei Wochen alt und wir versuchen uns immer noch daran zu gewöhnen, 2017 hinter das Datum zu schreiben. Klingt aber auch irgendwie nach Science-Fiction. Der Winter hat auch beschlossen, mal ein echter Winter zu sein und anstatt Winterschlaf oder gar -depression, freuen wir uns lieber auf tolle Events. Ob junge Kunst bei der Jahresausstellung des Haus75, HipHop-Konzert von Powerfrauen aus Guatemala, ein Inspirationsabend mit einem der bekanntesten Illustratoren der Welt oder doch lieber Theaterkostüme shoppen, die zweite Januarhälfte wird nicht nur schneeweiß, sondern ziemlich bunt!

13.01. Sunday Sketching: Ein Abend mit Christoph Niemann

Mit der Inspiration und Kreativität ist es ja immer so eine Sache. Woher nimmt man denn seine Ideen? Einer, der darüber Bescheid weiß, ist Christoph Niemann. Als einer der gefragtesten Illustratoren der Welt arbeitet er unter anderen für den New Yorker und das Zeit Magazin. In seiner neuen Monografie „Sunday Sketching“ erklärt er seinen Lesern mit Hilfe von Illustrationen, Texten und Fotos, wie er auf seine Ideen kommt. Im Literaturhaus stellt er im Gespräch mit Adrian Kreye sein Buch vor – inklusive Signierstunde!
Freitag, 13.01. | 20.00–23.00 Uhr | Literaturhaus München, Salvatorplatz 1 | U-Bahn: Odeonsplatz | Eintritt: 12 Euro, 8 Euro ermäßigt |

21.01. Haus 75 Vernissage & Aftershowparty

Haus 75 ist nicht einfach nur ein Name, sondern die Heimat des gleichnamigen Künstlerkollektivs und der Ort, an dem alles begann. Ein altes Haus in Laim, in dem die Freunde Sebastian Wandl und Matthias Mross nicht nur leben, sondern sich seit längerem künstlerisch austoben. Mit Erfolg. Sie stellen regelmäßig auf der Stroke aus und haben es geschafft, dass sie von ihrer Kunst leben können. Die Jahresausstellung im Farbenladen ist immer wieder toll und mit der Aftershowparty im Orangehouse habt ihr einen super Samstagabend vor euch.
Samstag, 21.01. | Vernissage: 16.00–22.00 Uhr, Aftershowparty (im Orangehouse) ab 22.00 Uhr | Farbenladen, Hansastraße 31 | U-/S-Bahn: Heimeranplatz |

25.01. Rebeca Lane

Rap und Hip-Hop sind ihre Sprachrohre. Rebeca Lane kommt aus Guatemala und ist dort eine der angesagtesten Rapperinnen. In ihren Songs und Texten kritisiert sie immer wieder die verschiedenen Missstände in ihrer Heimat: Gewalttaten des Militärs während des Bürgerkriegs, fehlende Rechte für Frauen oder die negativen Seiten des Kolonialismus. Sie ist Poetin, Soziologin, Aktivistin und HipHop-Lehrerin in einem. Auf Tour ist die 32-Jährige mit ihrem neuen Album „Alma Mestiza“.
Mittwoch, 25.01. | Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr | Ampere, Zellstraße 4 | U-/S-Bahn: Rosenheimer Platz | Tickets: VVK 14 Euro zzgl. Gebühren, AK 17 Euro |

28.01. Kostümverkauf

Das Timing für einen Kostümverkauf könnte nicht besser sein. Bis Fasching ist es nicht mehr weit und die Köpfe rattern, als was man sich denn nun verkleiden könnte. Der Fundus des Gärtnerplatztheaters lässt Verkleidungsherzen höher schlagen und bei einer Auswahl von über 2000 (!) Kostümen ab 2 (!!) Euro, kann man sich vermutlich kaum entscheiden. Die Schlange wird sicher ziemlich lang, daher werden bereits ab 8 Uhr Wartemarken ausgegeben. Vielleicht lohnt es sich daher erst gegen Ende aufzutauchen.
Samstag 28.01. | 10.00–14.00 Uhr | Fundus des Gärtnerplatztheaters, Frankenthalerstraße 23 | U-/S-Bahn: Giesing |

Kommentar verfassen