Schöner Schlafen: vier stylische Design Hotels

hotel_stadt_rosenheim_roomUnsere Autorin, die Journalistin Margot Weber, lebt mitten in Schwabing. In den Hotels ihrer Lieblingsstadt übernachtet sie deshalb nicht. Trotzdem: Es gibt ein paar Adressen, bei denen auch viele Münchner gerne mal einchecken würden. Ein paar davon stellen wir euch nun in einer kleinen Serie vor. Heute: vier stylische Design-Hotels.

International: das Cortiina
Edle Beige-, Greige- und Brauntöne und ganz viel Holz: Im Cortiina im Herzen Münchens gilt ein weltläufiges Design-Konzept, wie man es auch im New Yorker Meatpacking District finden kann. Hier trifft die Verspieltheit der Sixties auf die puristische Moderne. Der Lohn für so viel guten Geschmack: Mittlerweile gibt es kaum noch ein Lifestyle-Magazin, dass bei seinen Hoteltipps für die Isarmetropole nicht auf das Kleinod in der Ledererstraße verweist. Und auch so ziemlich jedes Modemagazin hat schon einmal dort geshootet.

Einen weiteren Grund konnte man kürzlich in der „ELLE“ lesen: Es gebe nur wenige Hotels auf der Welt, deren Zimmer das halten, was die Lobby verspreche – und das Cortiina mit seinen 75 Zimmern gehöre dazu. Warum? Wegen der vielen netten Details: Jura-Naturstein in den Bädern, immer frische Blumen in allen Zimmern, Matratzen aus reinem Naturkautschuk und Bettwäsche aus unbehandelter Baumwolle. Aber das Haus ist nicht nur offen für urbane Trendsetter, sondern auch für die einheimische Hipster-Crowd. Denn die trifft sich am frühen Abend in der Bar, um dort gepflegt mit einem Drink am Kaminfeuer zu sitzen.

Hotel Cortiina
Ledererstraße 8
Tel: +49 89 2422490

Szene trifft Stil: das H’Otello B’01
Brandneu ist das mittlerweile dritte Münchner H’Otello, das sich im angesagten Glockenbachviertel befindet – eröffnet wurde es erst im Januar. Die Einrichtung der 56 Zimmer ist reduziert, mit Retro-Charme und in warmen, beruhigenden Farben gehalten – Taupe und Messing vor allem. Den Ästheten im Hotelgast freut’s. „Urban Lifestyle auf Münchner Art“ nennen es die Inhaber. Die Hingucker des Hauses: (wieder) hippe Möbel wie der Vitra-Stuhl im Frühstücksbereich, das überdimensionale „Schlangensofa“ sowie die Oluce-Leuchte „Atollo“. Auch in Hinblick auf die Kommunikationstechnik stehen Exklusivität und Hochwertigkeit an erster Stelle: Als eines der ersten Häuser Deutschlands wurde das H’Otello B’01 mit Samsung Hospitality ausgestattet, bei dem sich der Fernseher im Zimmer mit dem Smartphone des Gastes verbindet.

Mein Tipp: einfach mal in die Lobby hineinspazieren. Wobei – eine klassische Lobby ist es eigentlich gar nicht, eher eine Art offenes Wohnzimmer. Dort kann man dann Cappuccino oder einen Cocktail trinken und auf gemütlichen Sofas im Vintage-Design die nächste Shopping-Tour durch die vielen kleinen Läden im Viertel besprechen.

H’Otello B’01
Baaderstraße 1
Tel: +49 89 216310

Romantisch: Hotel Stadt Rosenheim
Bis vor ein paar Jahren kam ich auf dem Weg zur Arbeit fast täglich an ihm vorbei. Besonders aufgefallen ist mir das Hotel Stadt Rosenheim dabei, ehrlich gesagt, nie. Aber seitdem es 2010 gründlich renoviert wurde, hat sich dort vieles geändert. Das einstige Mittelklassehotel hat sich zum urbanen Design-Hotel gemausert. Die 51 Zimmer sind individuell eingerichtet, mal romantisch verspielt, mal kühl modern. Und wirklich alles ist State of the Art: Auf Anfrage bekommt man an der Rezeption auch Dockingstationen für iPods, iPhones und iPads. Übrigens: Bei tripadvisor ist das Hotel seit langem in den Top 20 gelistet!

Und, nicht zu vergessen: Bei diesem Haus besticht auch die Lage. Tolle kleine Restaurants und viele Kneipen in Laufweite, und zahlreiche Tram- und Buslinien sowie U- und S-Bahn direkt vor der Tür.

Hotel Stadt Rosenheim
Orleansplatz 6a
Tel: +49 89 4482424

Klein, aber fein: The Flushing Meadows Hotel
Es ist ein so außergewöhnliches Hotel, dass man es eher in Berlin-Friedrichshain oder London-Notting Hill vermutet. Oder in New York, denn schließlich existiert ja in New York eine Tennisanlage gleichen Namens. Andererseits: „Flushing Meadows“, sprich: durchflutete Wiesen, gibt’s natürlich nicht nur in Queens, sondern auch an der Isar, und die liegt nur einen kleinen Fußmarsch entfernt. Mit 16 Zimmern ist es nachgerade winzig – aber das im Juli vergangenen Jahres eröffnete Haus punktet mit ganz viel Individualität. So bietet etwa die dritte Etage elf einzigartige Loft Studios, bei denen jeweils ein anderer Künstler, Designer, Gastronom oder Sportler Pate stand, darunter auch die wunderbare Schauspieler Birgit Minichmayr – und tatkräftig beim Einrichten mitgeholfen hat. Und im oberen Stockwerk befinden sich fünf Penthouse Studios, die teilweise eine eigene Dachterrasse haben.

Immer noch ein kleiner Geheimtipp – gottseidank! – ist die Rooftop-Bar. Ab 17 Uhr servieren Bartender Robin Bruderhofer und sein Team dort klassische Cocktails und eigene Kreationen. Innen ähnelt sie mit ihren Teppichen, den Sofas und dem edlen Holz einem stylischen Wohnzimmer, die Terrasse überwältigt mit Alpenblick.

The Flushing Meadows Hotel
Fraunhoferstraße 32
Tel: +49 89 55279170

Hier gehts zu den anderen Teilen unserer „Schöner Schlafen“ Serie.

Kommentar verfassen