München – auch für Besucher mittendrin statt nur dabei

Was zeigt man seinen Freunden, die einen in München besuchen? Vor allem, wenn man selbst in der Kultur- und Tourismusbranche arbeitet? Dass sich so ein „Ich zeige meine Stadt meinen Freunden“ gar nicht so sehr von dem unterscheidet, was ich auch als Münchner unternehme, ist wahrscheinlich für München einzigartig, denn schließlich kennt München keinen Parallelkosmos für Touristen!

Meine Freundin Anna aus Hamburg und britischen Freund, Peter, den sie in London kennengelernt hat oder der dort lebt, kommen für ein paar Tage zu mir – Tja, was machen wir nun mit beiden? Als Freund und ordentliches Mitglied in der Tourismuskommission der Stadt will ich mich natürlich mustergültig verhalten. Also nehme ich mir die „Touristische Strategie für München“ zu Herzen: Ich möchte den beiden München als attraktivste europäische Metropole für Genusskultur + Kulturgenuss und Lebensfreude präsentieren. Und sie am Münchner Leben teilhaben lassen. Was machen wir also?

Angekündigt haben sich die beiden für die Tage rund um den 20. November. Das ist  optimal, denn da findet gerade die 55. Münchner Bücherschau und das Literaturfest München statt.
Uns erwarten dort Lesungen von Günter Grass, Rolando Villazon, Judith Hermann, Navid Kermani, Håkan Nesser, Martin Walser und Herta Müller und meine Gäste können zusammen mit mir und anderen Münchnern direkt in das Münchner Kulturleben eintauchen.

Da passt auch das Filmschoolfest München vom 16. bis 22. November genau dazu. Es gehört zu den bedeutendsten Nachwuchsfestivals mit neuen Kurzfilmen und Filmemachern aus aller Welt. Anne ist eine begeisterte Cineastin und ist schon sehr gespannt, was die neue Regiegeneration zeigen wird.

Aber auch für Peter habe ich mir etwas Besonderes überlegt. Ich entführe den Globetrotter auf eine kleine Reise nach Asien ins Museum Fünf Kontinente. Das umbenannte Völkerkundemuseum zeigt gerade die Sonderausstellung zu Myanmar. Das Museum Fünf Kontinente an der Maximilianstraße ist für mich eh eines der schönsten Häuser, voller Kulturen der Welt. Ich fühle mich da gleich selber immer in Urlaubsstimmung.

Für einen der Abende will ich für meine Freunde und mich im GOP Varieté-Theater Karten reservieren. Die neue Show macht den Comedy Zauberer Hieronymus mit Artistik der Spitzenklasse und treffsicherem Humor erlebbar.
Besonders freue ich mich bei diesem Abend auch auf das Wintermenü. Die Küche im GOP bietet hier eineinhalb Stunden vor der Show im Theatersaal ein lukullisches 3-Gänge-Menü. Auf die Maronencremesuppe mit Orangen-Vanilleschaum als Vorspeise, die Brust vom Schwarzfederhuhn mit gebratenem Garnelenspieß an getrüffeltem Kartoffelpüree und glasiertem Karotten-Wirsinggemüse im Hauptgang und die gebackenen Küchlein mit Lebkuchengewürz an Glühweinparfait als Dessert hab ich jetzt schon ein Gelüst.

Was ich noch weiter mit Anne und Peter in München anstelle, schau ich noch kurzfristig. Auf den Kulturherbstseiten auf muenchen.de werde ich da sicher noch fündig

Was sind Eure Mittendrin-Tipps für München? Wohin geht Ihr mit Euren Besuchern?

Hier findet Ihr eine weitere besondere Münchner Stadtführung für Freunde.

Kommentar verfassen