Liebesgrüße aus Norwegen

Liebesgrüße aus Norwegen

Als Deutscher reist man oft. Wir sind die Reisenation Nummer 1. Ob es nun das obligatorische Gap Year in Australien ist, der Familienurlaub am Gardasee oder der Skiurlaub in Österreich. Ein neuer Trend ist derzeit Skandinavien, das wusste auch ich und habe mich daher, trendig wie ich bin, prompt für ein Auslandssemester im schönen Norwegen angemeldet. In Bergen, um genau zu sein.

Bei Bergen handelt es sich um die zweitgrößte Stadt des Landes, was bei einer gesamten Einwohnerzahl von 5 Mio. zwar nicht sehr aussagekräftig ist, aber dennoch Fakt. Bergen liegt an der Westküste des Landes, das unter anderem glänzt mit Nordlichtern, Fisch, Öl, Fischöl und Elchen. Außerdem ist Norwegen genauso lang wie Dänemark, Deutschland und Italien zusammen. Jetzt aber zum wichtigeren Teil. Was vermisse ich an München?

Norwegen ist das demokratischste Land der Welt, das am weitesten entwickelte und das drittreichste, aber Alpen? Fehlanzeige. Oktoberfest? Wohl kaum. Wer einmal 10 Euro für 0,5 Liter Bier bezahlt hat, wünscht sich die Oktoberfest-Preise zurück. 2 Euro mehr für das Doppelte? Aber gerne doch. Tatsächlich bin ich dieses Jahr zur Wiesn angereist und habe meine weltbürgerlichen Erfahrungen direkt mit meinen ungläubigen Freunden geteilt. Rentiersemmeln suchte ich jedoch vergeblich. Allgemein sieht man das Münchner Preisniveau, über das man sich vielleicht mal echauffiert, in Perspektive. Wenn man sich erstmal etwas weniger Pizza und Aperol gönnt, drückt das schon sehr auf die Stimmung. Letzteres habe ich erst gar nicht gewagt zu bestellen, nachdem mich ein Stück Kuchen 9€ gekostet hat. Was zu viel ist, ist zu viel. Von dem Geld kaufe ich mir lieber Pfeil und Bogen und jage selbst einen Elch. Ja, es gibt hier Elche. Wer aber einmal einen Elch nachts hat schreien hören, der gibt sich auch wieder mit einem Hirsch zufrieden bzw. einem Hirschgericht. Jetzt, wo es auf Weihnachten zugeht, gibt es sogar leckere Rentiergerichte, z.B. Rentier-Döner (10€) und Rentier-Burger (20€). Schmeckt aber alles wie ganz normales Wild, die Fleischesser unter den Lesern können also auch beruhigt sein. Unsere deftige Küche fehlt mir aber schon.

Ein weiterer Aspekt, über den ich mich vielleicht mal geärgert hatte, sind ja die öffentlichen Verkehrsmittel. Aber: Hier in Bergen gibt es eine Tram, der Rest wird mit Bussen angefahren. Busse sind aber einfach blöd. Dem Stau können sie auch nicht entkommen und oft sind sie zu klein. Das ist Grund zur Beschwerde, nicht aber die vergleichsweise enorme Infrastruktur bei uns daheim. Recht fortschrittlich ist dagegen das Abfallsystem. Das Ganze funktioniert komplett unterirdisch. Man wirft den Müll in seinen hauseigenen Container. Dieser befördert den Müll unterirdisch in eine große Röhre, welche wiederum alles unterirdisch zu einer Sammelstelle transportiert. Das finde ich großartig! Aber sonst ist München wirklich besser aufgestellt.

Bergen ist übrigens die regenreichste Stadt Europas. Es regnet einfach immer. Oft sagt der Wetterbericht nur Wolken voraus, was kurz danach jedoch wieder zu Regen korrigiert wird. Ich denke, das ist eine Verschwörung. Wem das einmal widerfahren ist, der sehnt sich nach dem milden italienischen Klima in der schönen Landeshauptstadt. Ein wenig mehr Recherche hätte mir bestimmt nicht geschadet, ich hasse Regen. Positiver Nebeneffekt ist aber, dass man auch bei Regen viel rausgeht. Man muss ja, sonst würde man das ganze Jahr über gar nichts machen. Viel zu erkunden gibt es allemal, die Natur hier ist ohne Frage wunderschön, an Aktivitäten in der Stadt mangelt es jedoch ein wenig. Da fehlen mir schon die unzähligen Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen in München. Das Interessante ist ja immer, dass man selbst in München viel leider gar nicht wahrnimmt, „man könnte ja immer hingehen“. Macht man aber eben nicht. Ich glaube, nachdem man erstmal woanders war, lernt man sein schönes München erst richtig zu schätzen. Wenn ich zurückkomme, werde ich auf jeden Fall mehr unternehmen und zu schätzen wissen, wie gut wir es eigentlich haben.

Hier könnt ihr lesen, was andere an München vermissen und hier Tipps, wenn ihr doch lieber Urlaub in München macht. 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. SUPER GESCHRIEBEN hatte die selben Erfahrungen hier wird über die Preise genörgelt! in norwegen wurde eine Salatgurke stückchenweise abgewogen und verkauft… echt!
    ist allerdings schon etwas länger her 😉

    l.g. Chris

Kommentar verfassen