München im Herbst

7 Gründe warum Kinder München im Herbst mögen

München bietet viele spannende Locations und Erlebnisorte, die sowohl bei kleinen, als auch bei großen Kindern sehr gut ankommen. Hier sind meine besten Tipps für den Herbst:

1.Stadtbibliotheken
Für einen regnerischen Nachmittag bietet sich ein Besuch in einer der 23 Münchner Stadtbibliotheken in verschiedenen Stadtteilen Münchens sehr gut an! Hier werden alle Kinder (schon ab dem ersten Lebensjahr) ein passendes Buch für sich finden. Viele Filialen haben eine gemütliche Leseecke und die Bücher sind in Augenhöhe der Kinder griffbereit präsentiert. Außerdem gibt es Kissen, kleine Stühle und Nischen, wo man sich mit seinem Buch etwas verstecken und in die Geschichte gleich eintauchen kann. Für Kinder ab 3 Jahre werden regelmäßig Vorlesungen organisiert. Mit einem kostenlosen Bibliotheksausweis kann man bis 20 Exemplare ausleihen – nicht nur Bücher, sondern auch verschiede Brettspiele, Hörstifte und Hörbücher, CDs, Filme, Zeitschriften u.v.m. In den Sommerferien gibt es Leseclubs und Workshops.

2.Kinderreich
Die kinderfreundliche Abteilung des Deutschen Museums „Kinderreich“ ist kein Geheimtipp mehr. Es ist trotzdem sehr empfehlenswert, weil hier alle Kinder zwischen 3 und 8 Jahren auf ihre vollen Kosten kommen werden! Das Kinderreich besteht aus verschiedenen Stationen, bei denen die kleinen Besucher interaktiv mitmachen können. Hier werden die Kinder ermutigt, aktiv zu werden und spielerisch eigene Fähigkeiten und Kompetenzen zu entdecken. Aber Achtung, auch wenn das Kinderreich überdacht ist, kann man hier nass werden: in der „Wasserwelt“ erforschen die Kinder, die Wasserströmung, Wasserräder, Schöpfrad und die archimedische Schraube. Die Veranstalter kommen aber den Eltern entgegen und stellen im Wickelraum einen Trockner zur Verfügung. Der große Spaß kann beginnen!

3.Kunst und Spiel
Wenn ich an einem Vormittag oder Nachmittag eine kurze Beschäftigung für die Kids suche, gehe ich mit ihnen zum schönen Laden „Kunst und Spiel“ in München Schwabing. Nicht weil ich die Kinder mit Geschenken und Spielzeug überschütten möchte, sondern weil es im Shop drei tolle Spielecken gibt! Der Laden besteht aus 3 Etagen, auf deren man verschiedene Abteilungen findet: im Untergeschoss gibt es Bastelmaterialien, Bücher, Postkarten und CDs, im Erdgeschoss Souvenirartikel und die Kasse und im 1. Stock eine große Auswahl an Spielzeug und Kindertextilien. Wunderschöne Sachen, die ausschließlich in Deutschland oder Europa hergestellt wurden und keine Schadstoffe enthalten. Die Spielecken sind einfach der Hammer!

4.Turncafe
Das Turncafé „Kleine Sportgeister“ ist ein untypisches Münchner Kindercafè. Untypisch deswegen, weil nicht das Kaffeetrinken der Eltern die Hauptsache ist, sondern dass die Kinder sich richtig austoben können. Das Turncafé wurde erst 2014 eröffnet, hat aber in dieser kurzen Zeit bereits eine treue Stammkundschaft gewonnen. Kein Wunder, denn jedes Kind, das im Turncafé mal getobt hat, will einfach immer wieder zurück kehren! Die Location besteht aus einer großen Turnhalle mit vielen Parcours und Bewegungslandschaften. Außerdem gibt es ein paar kleinere, liebevoll eingerichtete Räume, wo auch Babys ihren Spaß haben werden. Wenn man etwas Hunger mitbringt, kann man ihn im Gastronomie-Bereich mit frischen Waffeln, Kaffee und Kuchen & Co. stillen. Zusätzlich bietet das Turncafé Bewegungsprogramme für Babys und Kleinkinder oder „Bewegt Frühstücken“ mit Mama und Papa. Unbedingt vorbeischauen!

5.Verkehrszentrum
Das Verkehrszentrum gehört zum Deutschen Museum, befindet sich aber an einem anderem Ort. Hier werden alle Fahrzeug-Liebhaber besonders glücklich: zum Anschauen gibt es viele historische PKWs, Tram- und U-Bahnen, Feuerwehr- und Polizeiautos, Fahrräder, Lastwägen, Eisenbahnen, Motorräder und mehr. Besonders einladend ist der vor kurzem renovierte Kinderbereich, im dem es verschiedene Bauklötze, eine Holzeisenbahn und kleine Autos gibt. Eine Spielecke und eine Malstation kommen bei den Kinder auch sehr gut an! Fast habe ich die große Rutsche vergessen, die vom 1. Stock runter zum Kinderbereich führt. Ein großes Highlight für alle, die ihren Bewegungsdrang stillen möchten.

6.Kinderkunsthaus
Das Kinderkunsthaus ist eine ideenreiche und künstlerische Insel in Schwabing, Nähe Münchner Freiheit. Hier können Kinder und Erwachsene ihre manuellen Fähigkeiten entfalten und ihrer Fantasie beim Malen, Basteln, Kneten, Dekorieren, Ausschneiden, Kleben, Lesen, Videodrehen, etc. freien Lauf lassen. Außerdem bietet das Kinderkunsthaus Ferienprogramme und verschiedene Themenworkshops an. Eine tolle Idee für einen kreativen und gelungenen Tag mit der ganzen Familie!

7.Winterspielplatz und KIM Indoorspielplatz
Das kostenlose Angebot des Winterspielplatzes und des KIM Indoorspielplatzes München-Moosach freut sich bestimmt auf alle Eltern von Kleinkindern. Denn hier können Kinder bis 3 Jahre alt so viel spielen und toben, wie es das Herz begehrt! Es gibt Krabbel- und Spielmatten, Bobby cars, kleine Rutschen, Bewegungslandschaften, Tunnels, Bauklötze, Puppen, kleine Buggys und Bällebäder. Beide Indoorspielplätze haben einen Essbereich, in dem man die Kinder versorgen und selber einen warmen Tee oder Kaffee trinken kann. Achtung, in beiden Locations gilt Sockenpflicht, also Hausschuhe oder ABS-Socken nicht vergessen.

Hoffentlich habe ich es geschafft, Euch spannende Möglichkeiten für den Herbst mit Kids in München zu zeigen.
Viel Spaß bei Euren Entdeckungen!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe auch noch eine Ergänzung: Ich war jetzt in den Herbstferien mit meinem Neffen auf dem Abenteuerspielplatz Hasenbergl und es war einfach klasse!! Zum Glück hat das Wetter mitgespielt, aber auch bei klassischem Herbstwetter kann man sich dort „indoor“ die Zeit vertreiben. Ein super Ort für Kinder – und alle Junggebliebenen 😉

Kommentar verfassen