Familienfreundliche Biergärten in und um München

Einen Biergartenausflug mit der Familie und Freunden unternehmen – an einem schönen Sommertag ein richtig guter Plan. Wenn es mit kleinen Kindern nicht so weit raus aus der Stadt aber trotzdem grün sein soll, bieten sich die Biergärten im Englischen Garten an. Es gibt aber auch ein paar weniger bekannte, schöne Familienbiergärten in und um München. 11 davon stellen wir hier vor.

Familienfreundliche Biergärten in der Stadt:
Hirschgarten

Wo ist er: Hirschgarten 1, in Neuhausen-Nymphenburg, einen Katzensprung vom Nymphenburger Schloss entfernt.
So kommt man hin: Am besten öffentlich mit der S-Bahn, Haltestelle Laim oder mit der 16er und 17er Tram oder den Bussen der Linie 51 bzw. 151. Das Auto lässt man besser daheim, denn Parkplätze sind am größten Biergarten Münchens Mangelware.
Toll für Kinder: Echte Hirsche kucken und sogar füttern. Um die 30 Damhirsche leben im angrenzenden Gehege. Wer eine Karotte dabei hat, ist am Zaun klar im Vorteil und unwiderstehlich für die Tiere! Außerdem gibt es einen Spielplatz mit großer Kletterwand, einen Wasserspielplatz, ein Kinderkarussell und viel Platz zum Toben. Zuckerwatte, Luftballons und Schokofrüchte wecken Begehrlichkeiten beim Nachwuchs.
Schön für die Eltern: Der Hirschgarten ist mit 8000 Sitzplätzen Münchens größter Biergarten – ein Platzerl findet sich mit Blick auf das Hirschgehege immer. Die Maß kommt zu moderaten Preisen aus dem Holzfass und die Brotzeit darf man sich natürlich selbst mitbringen oder ergänzt sie einfach mit frischen Brezen, Obatzen oder Steckerlfisch.

Michaeligarten
Wo ist er:
Am nördlichen Rand des Ostparks, Feichtstraße 10
So kommt man hin: Mit der U5 bis zur Haltestelle Michaelibad, Ausgang Richtung Ostpark/Michaelibad und dann ein kleiner Spaziergang zum Biergarten oder mit dem Bus der Linie 195, Haltestelle Michaelibad, auch mit dem Auto gut zu erreichen, kostenlose Parkplätze sind vorhanden.
Toll für Kinder: Schöner Kinderspielplatz mit Rutschen und Kletterwänden für Kinder von 3 bis 14 Jahren. Die Kinder können am Seeufer Enten, Schwäne und Gänse beobachten und im Juli gibt’s ein bayerisches Kinderfest.
Schön für die Eltern: Die Bierbänke reichen bis ans Seeufer und die Brotzeit genießt man mit Blick auf Wasserfontänen, die abends beleuchtet sind. Der Spielplatz ist zentral gelegen, die Kleinen verliert man beim Toben nicht aus dem Blick. Besonders schön ist es abends, wenn nach dem traumhaften Sonnenuntergang das Froschkonzert beginnt.

Biergarten am Chinesischen Turm

Wo ist er: Mitten im Englischen Garten, Englischer Garten 3
So kommt man hin: Vom Marienplatz ein 30 Minuten Spaziergang durch den Hofgarten und den Englischen Garten. Ideal zu erreichen mit dem Radl. Öffentlich mit der Tram Linie 38, mit der U-Bahn Giselastraße und mit dem 54er Bus.
Toll für Kinder: Spielplatz mit Karussell, Bäume und jede Menge Freiraum. Toben und laut sein stört hier vor dem Grundrauschen des Biergartens niemanden.
Schön für die Eltern: Ruhig gelegen, mitten im Park, keine gefährliche Straße in der Nähe, entspanntes Sitzen im Schatten der Bäume und mit Steckerlfischduft in der Nase. Am Abend und am Wochenende spielt die Blasmusi im Turm.

Gutshof Menterschwaige

Wo ist er: Am östlichen Isarhochufer zwischen Harlaching und Grünwald, Menterschwaigstrasse 4
So kommt man hin: Mit dem Rad am Isarhochufer in Richtung Süden. Öffentlich mit der Trambahnlinie 25 Richtung Grünwald. Mit dem Auto in Richtung Grünwald und dann abbiegen ins Wohngebiet – Parkplätze sind schwierig zu finden.
Toll für Kinder: Schattiger Spielplatz mit großem Piratenschiff. Jeden Sonntag Kinderbetreuung (für Gäste des Restaurantbereichs.) Im Sommer gibt es jedes Jahr ein Kinderfest mit Hüpfburg und kreativen Aktionen.
Schön für die Eltern: Hier behält man den Überblick. Von den Tischen des Biergartens kann man die Kleinen beim Spielen gut im Blick behalten. Das Ambiente am östlichen Isarhochufer ist sehr stimmungsvoll, außerdem hat man einen schönen Blick aufs Westufer. Schönes Ziel für einen kleinen Familienausflug entlang der Isar.

Hirschau

Wo ist er: Mitten drin im Englischen Garten, Gyßlingstraße 1, auf Höhe des Isarrings
So kommt man hin: U-Bahn Münchner Freiheit und dann ein kleiner Spaziergang durch den Englischen Garten. Am besten jedoch mit dem Radl zu erreichen.
Toll für Kinder: Sehr schön angelegter und freundlich gestalteter Abenteuerspielplatz, mit Seilbahn und Piratenschiff. Kleine und große Kinder haben hier ihren Spaß und können sich austoben.  
Schön für die Eltern: Schöne Kastanien-Biergartenatmosphäre, gutes Essen (der Schweinebraten ist klasse!) und bei schönem Wetter gibt’s donnerstags und am Wochenende Livemusik. Ein Rundum-Wohlfühlprogramm für Eltern und Kinder – kein Wunder, dass die Hirschau bei Familien überaus beliebt ist.  

Waldwirtschaft
Wo ist er:
Münchner Süden in Großhesselohe, Georg-Kalb-Straße 3
So kommt man hin: Wie an allen großen Biergärten herrscht auch hier Parkplatznot. Deshalb am besten öffentlich mit der S-Bahn, S7 Richtung Wolfratshausen, Haltestelle Großhesselohe und dann 10 Minuten zu Fuß. Oder mit dem Radl. Wer an der Isar entlang fährt, muss mit Kinderanhänger in Thalkirchen wahrscheinlich etwas bergauf schieben.
Toll für Kinder: Eine Schiffsschaukel, ein kleiner Spielplatz und ein Kinderkarussell sorgen für Unterhaltung und ausreichend Platz zum Toben gibt es sowieso.
Schön für die Eltern: Die „Wawi“ wie die Waldwirtschaft liebevoll genannt wird, ist für viele der Lieblingsbiergarten, weil er ein Familienbiergarten ist: Junge Eltern waren schon als Kinder mit ihren Eltern hier und kommen jetzt mit ihren Kindern ebenfalls gerne her. Idyllisch gelegen an der westlichen Seite des Isarhochufers ist die Wawi als Jazzbiergarten bekannt geworden – eine frische Maß vor sich und im Hintergrund lässig leichte Jazzmusik, besser kann sich ein Biergarten kaum anfühlen.    

Aumeister
Wo ist er:
Am nördlichen Ende des Englischen Gartens, Sondermeierstraße 1
So kommt man hin: U6 Studentenstadt, am besten mit dem Radl, am Wochenende mit dem Auto schwierig einen Parkplatz zu finden.
Toll für Kinder: Die Kinder können auf dem riesigen Kinderspielplatz spielen oder sich beim Schaukeln, auf dem Kinderkarussel oder beim Baggern vergnügen. Die Kleinen hat man dabei stets gut im Blick: Es gibt Elternsitzplätze beim Spielplatz.
Schön für die Eltern: An heißen Sommertagen findet man im Aumeister unter den Bäumen immer ein schattiges Plätzchen. Idealer Zwischenstopp bei einer ausgedehnten Radltour durch den Englischen Garten.  

Familienfreundliche Biergärten a bisserl außerhalb:
Bio-Biergarten Gut Herrmannsdorf
Wo ist er:
südöstlich von München, bei Glonn, Hermannsdorf 7
So kommt man hin: Am besten mit dem Auto, ca. 40 Minuten südöstlich vom Stadtzentrum entfernt. Öffentlich ist Herrmannsdorf mit der S4 Haltestelle Grafing Bahnhof zu erreichen und von dort aus weiter mit dem Bus 440.
Toll für Kinder: Landleben pur mit Streichelzoo und Spielplatz. Auf dem Gut gibt es Hühner, Schweine, Kühe, eine Käserei, eine Brauerei und einen Hofladen. Samstags um 10.30 Uhr können Kinder mit ihren Eltern die Landwerkstätten besichtigen. Hier können die Kinder am besten nachvollziehen, wie der Prozesse von der Kuh bis zur Kühltheke funktioniert.
Schön für die Eltern: Ganz leger draußen sitzen auf der grünen Wiese und Bioschmankerl schlemmen, die es so nicht in jedem Biergarten gibt: Porchetta und Pastrami, dazu ein frisches Schweinsbräu aus der hauseigenen Brauerei. Der Kaffee danach kommt ebenfalls aus der eigenen Kaffeerösterei. Dazu gibt es bis September jeden 1. Sonntag im Monat einen Jazz-Frühschoppen. Unter der Woche und am Samstag bis 14 Uhr hat auch der Hofmarkt geöffnet, wo man sich mit frischem Brot, Käse, Wurst und Fleisch eindecken kann – alles bio – logisch.
Obacht: Der Biergarten ist nur am Wochenende und an Feiertagen bei schönem Wetter geöffnet.

Alte Villa Utting am Ammersee
Wo ist er:
In Utting am Ammersee, Seestr. 32
So kommt man hin: Am besten mit dem Auto, 50 km westlich von München gelegen. Öffentlich mit der S4 nach Geltendorf und dann weiter mit dem Bus nach Utting.
Toll für Kinder: Erst Dampfer fahren, dann ins Standbad neben dem Biergarten zum Baden gehen. Danach gibt’s was zum Essen und zum Abschluss ein Eis, das man auf dem Spielplatz lutschen kann – so könnte der perfekte Sommertag für Kinder am Ammersee aussehen.
Schön für die Eltern: Sehr schönes Flair am See, im Schatten der hundertjährigen Bäume sitzend, mit Blick auf den See und jazziger oder auch bayerischer Livemusik – was will man mehr?

Schlossgaststätte Leutstetten
Wo ist er:
Etwas nördlich von Starnberg, in Leutstetten, Altostraße 11
So kommt man hin:
Sehr gut mit dem Radl, im Rahmen einer schönen Tour durch den Forstenrieder Park. Mit dem Auto sind es ca. 30 Minuten. Öffentlich fährt man mit der S6 nach Starnberg und dann weiter mit dem Bus 963.
Toll für Kinder: Netter kleine Spielplatz – ansonsten viel Platz zum Toben im Schatten eines echten Wittelsbacher Schlosses. 
Schön für die Eltern: An heißen Sommertagen ein absoluter Tipp: Die alten Kastanien bieten einen so dichten Schatten, dass es auch in der Mittagszeit angenehm ist, dort zu sitzen. Die großen runden Holztische sind sehr gemütlich – ein netter Biergartenratsch mit seinen Tischgenossen ergibt sich schnell.

Biergarten Schlosswirtschaft Mariabrunn
Wo ist er: Im Münchner Norden in Mariabrunn, Gut Mariabrunn 3
So kommt man hin: Am besten mit dem Auto, 40 Minuten nördlich von München in der Nähe von Röhrmoos. Öffentlich mit der S2 bis nach Röhrmoos und dann weiter mit dem Bus nach Mariabrunn.
Toll für Kinder: Ein Waldspielplatz, der seinen Namen verdient – mitten im Wald klettern, balancieren, sich verstecken oder ganz einfach die Natur um sich erkunden.
Schön für die Eltern: Schöner Biergarten ein bisserl ab vom Münchner Trubel. Deshalb kann man hier das selbstgebraute Mariabrunner Dunkel ganz unaufgeregt im Schatten der riesigen Kastanien genießen. Als Verdauungsspaziergang lohnt sich der Weg entlang des Hügels – von oben hat man, besonders bei Föhn, einen tollen Blick auf die Berge mit der Stadtsilhouette von München im Vordergrund. Auch den n Besuch der Wallfahrtskirche kann man empfehlen: Dem Quellwasser wird seit 200 Jahren heilende Wirkung nachgesagt. Wer weiß, vielleicht gilt das auch fürs Mariabrunner Bier?

Kommentar verfassen