Ein Eintrag im Online Firmenverzeichnis für München und Umgebung. Nur Obligatorisch oder ein Booster für lokales Marketing?

Local Business - Marketing Concept for Small Business Datei: Fotolia #79391572 | Urheber: Pekchar

Einen Branchenbucheintrag platzieren?
In Zeiten des Internets?
Aber ja, gerade da!

Wer jetzt noch argwöhnisch den Kopp schütteln sollte, dem sei versichert: Die Bewerbung von Unternehmen in Online Firmenkatalogen macht in vieler Hinsicht Sinn.

Denn es geht ja nicht nur um ein reines Firmenprofil und/oder eine Produktbeschreibung, die Interessenten zu Kunden machen sollen. Ein Firmeneintrag in einem gut frequentierten Branchenverzeichnis kann erfreuliche Auswirkungen auf die Platzierung in der Ergebnissen der Suchmaschinen (Stichwort SEO / Suchmaschinenoptimierung) haben, denn die gefräßigen Internet-Monster werten Verlinkungen von angesehenen Portalen mit Wonne für Ihre Ranglisten (Ranking) aus.

Die Folge: Eingetragene Unternehmen klettern die Erfolgsleiter nach oben. Warum sollte man sich einen solch positiven Schubser entgehen lassen, vor allem, wenn ein Unternehmen oder Geschäft auf die lokale Kundschaft in München und Umland fokussiert ist?

Augen auf bei der Nutzung von Online Branchenkatalogen und Webverzeichnissen
Unser Rat: Die Daten immer schön aktuell halten! Nichts verdrießt potenzielle Kunden mehr, als bei ihrer Suche ins Leere zu laufen, weil die Adressen oder Öffnungszeiten, die sie auf dem Unternehmensporträt im Webkatalog gefunden haben, hoffnungslos veraltet oder fehlerhaft sind. Wenn man Informationen auf verschiedenen Branchenseiten einstellt und von einander abweichende Datensätze anbietet, stößt dies wiederum Google und Konsorten sauer auf und straft sie durch Missachtung ab.

Auch Bewertungsportale machen im Web auffindbarer und sichtbarer. Das Ranking kann sich in dem Maß verbessern, wie die Kontakt- und Firmendaten in Branchenbüchern und Firmenverzeichnissen ins Auge fallen. Der Aufbau von sogenannten Citations (Zitierungen oder Nennungen) verursacht zunächst etwas Aufwand und erfordert strategische Pflege – aber lokale Branchenbuch-Einträge zahlen sich aus!

Nicht nur SEO – auch klassische Verkaufsförderung und Vertriebsmaßnahme!
Man stelle sich den klassischen Fall eines Geschäftsreisenden vor, der sich auf seine Termine und ein anschliessendes freies Wochenende vorbereit. Dabei wird nach möglichen Geschäftspartnern, Unterkunft, Verpflegung und Freizeit oder Kultur gesucht. Das Branchenbuch muenchen.de und die Themenportale Wellness, Hotels, Essen & Trinken, Freizeit, Shopping und Kultur bieten hier unfangreiche Informationen und Kontakte. Da muenchen.de im Schoße des offiziellen Webauftritts der bayerischen Landeshauptstadt liegt, geniessen alle diese Angebote einen hohen Stellenwert und Vertrauen im Web, bei den Nutzern und bei den Kunden von muenchen.de.
So finden Besucher der weißblauen Metropole alle Informationen schnell und übersichtlich auf einer zentralen Seite und können neben den beruflichen Verpflichtungen ein paar genüssliche Münchener Abende und vielleicht sogar auch noch einen Termin mit einem bis dato unbekannten potentiellem Neukunden verwirklichen.

Vom Grundeintrag über Premium bis zur Mini-Homepage
Wer Branchenverzeichnisse für ein Relikt des Vor-Internet-Zeitalters hält, wird nach kurzer Recherche schnell eines Besseren belehrt. Trägt man seine Firma – Unternehmen, Gewerbe, Dienstleistung, what ever – ins Webverzeichnis ein, befindet man sich auf muenchen.de in bester Gesellschaft. Einträge in die „Telefonbücher des Internets“ sind nachwievor Standard und Grundbausteine eines erfolgreichen Online Marketings. Ein kurzer Blick in „Ihre“ Branche zeigt schnell und einfach, ob der Wettbewerb oder die direkten Mitbewerber schon da sind.

City map with some location tags Datei: Fotolia #85494082 | Urheber: lisheng2121

Für eine neue Präsenz im Branchenbuch von muenchen.de stehen ausreichend unterschiedliche, immer attraktive Optionen zu Verfügung. Für jedes Geschäftsmodell, Spezialisierung oder Sub-Branche findet sich eine Kategorie. Mit dem kostenlosen Eintrag fangen Starter und kleinere Unternehmen meist an. Für anspruchsvollere Unternehmer und Profis gibt es mehrere Angebote, Pakete und Kombinationen – von Basic bis Premium, vom Homepagebaukasten bis zur Profi Webseite ist für jeden Anspruch und Budget etwas dabei. Gerade für Restaurants, Shops, Hotels, Dienstleister eine sehr schöne Sache. Denn Online Marketing beginnt mit dem Einrichten der Möglichkeit überhaupt gefunden werden zu können.

Klar, dass ein qualifizierter Premium-Eintrag mehr für’s Geld bietet. Verschiedene Varianten eines Eintrages oder wie bei muenchen.de Karten / Cards genannt, mit unterschiedlichem Leistungsumfang und aufeinander abgestimmten Vorteilen spannen den Bogen über das bebilderte Unternehmerprofil zu hervorgehobenen und prominent platzierten Aufmachern innerhalb einer Branche und verschieden Formaten von Werbebannern.

Besonders gut macht sich die Einbettung des Firmeneintrags in ein stimmiges, redaktionelles Umfeld. Beim Stöbern in den Rubriken und gelisteten Adressen wie zum Beispiel in der Kategorie „Essen gehen oder Restaurants“ bietet sich dem Suchenden eine breite Auswahl an Lokalen und Gastronomien, die man vielleicht noch gar nicht kennt. Mit den bereits vorhandenen Empfehlungen zufriedener Gäste bietet sich für den Kunden die Möglichkeit zum Vergleich, zur Auswahl und Entscheidung – genau das was der Kunde im dicht besetzten Restaurantwald sucht.

Die Eingetragenen freut’s
Die redaktionellen Kategorie-Seiten auf muenchen.de sind bei Google hoch angesehen. Wer besonders viel erreichen will kombiniert seinen Eintrag mit einer Mini – Homepage über einen Homepage – Baukasten. Gerade bei einem kleinen Werbebudget – etwa bei Gründern oder Kleinunternehmen – eine prima Sache! Denn die Erstellung und der Betrieb einer eigenen Webpräsenz kann schnell ins Geld gehen.
Fazit: Als Münchener Unternehmen, das immer um die Gedanken kreist „Wie gewinne ich neue lokale Kunden? Wie bewerbe ich mich bestmöglich in München und im Landkreis?“ ist man mit einem Eintrag im lokalen Online Branchenbuch muenchen.de gut aufgehoben – wenn nicht sogar auf der Überholspur.

Bewertungen machen Freunde & Freude!
Wer als Gewerbetreibender oder Freiberufler im Laufe der Zeit auch noch positive Empfehlungen sammeln kann, Referenzen von zufriedenen Gästen, Geschäftspartnern oder Kunden, die sich für guten Service oder Produkte aussprechen, hat erneut die Nase vorn. Bewertungen und Empfehlungen, Tipps von Freunden fallen heute viel stärker ins Gewicht, wenn es um eine Kaufentscheidung geht als herkömmliche Werbeaussagen. – Gut fürs Image, gut fürs Business.

Übrigens: Auf den ersten Blick scheinen die Mediadaten etwas unübersichtlich. Und mancher mag grübeln, für welche der unterschiedlichen Tarife, Optionen und „Karten“ er sich entscheiden soll. Dann hilft die persönliche Mediaberatung durch das geschulte Team aus erfahrenen Beraterinnen und Beratern in den Sattel.

Und unser kleines Beispiel des Restaurant-suchenden Münchenbesuchers ist ja nur die eine Seite der Medaille. Gleiches gilt freilich auch für die Ausflug-planenden Münchnerinnen und Münchner. Die Rubriken für die Münchner Landkreise bieten neben Tipps und Empfehlungen zur Naherholung natürlich auch Informationen für Unternehmen, Dienstleister und Veranstaltungen im Umland und Einzugsgebiet der bayerischen Hauptstadt. Zum Beispiel behagliche alte Landgasthöfe von urig bis fein, mit eigener Brauerei und nicht fern von lokalen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights, an denen Bayern ja nicht arm ist und die so manchem vielleicht noch gar nicht bekannt sind.

Web-Branchenverzeichnisse sind auf der Höhe der Zeit
Lokale Verzeichnisse wie muenchen.de werden vielfach unterschätzt, weil das digitale Zeitalter Vieles umgekrempelt hat was früher gang und gäbe war. Aber die Firma im Web Branchenbuch eintragen zu lassen hat nichts an Attraktivität eingebüßt. Bereits der Grundeintrag ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wird das Unternehmensporträt im online Branchenbuch von den Suchmaschinen gewürdigt oder gut bewertet, rentieren sich auch die kostenpflichtigen Investitionen, die für jedes Budget kalkuliert sind, allemal.

Ein Eintrag im Online Firmenverzeichnis - Nur Obligatorisch oder ein Booster für lokales Marketing.Fragen Sie doch einfach mal nach.
Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.
Werben auf muenchen.de
Direkt zum kostenlosen Eintrag kommen Sie hier. Informationen zum kostenlosen Eintrag im Branchenbuch
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Tobias Bartels,

    vielen Dank für den Hinweis auf das Branchenverzeichnis auf muenchen.de, dieses kannte ich noch gar nicht und ich werde mein kleines Unternehmen auch sehr gerne dort eintragen um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Ist meine Dienstleistung doch sehr gefragt, jedoch nicht so einfach zu finden.

    Dies stimmt in der heutigen Zeit (>2012) jedoch nicht mehr wie es in den Anfangstagen des Internets (>1995) galt:

    „Ein Firmeneintrag in einem gut frequentierten Branchenverzeichnis kann erfreuliche Auswirkungen auf die Platzierung in der Ergebnissen der Suchmaschinen (Stichwort SEO / Suchmaschinenoptimierung) haben, denn die gefräßigen Internet-Monster werten Verlinkungen von angesehenen Portalen mit Wonne für Ihre Ranglisten (Ranking) aus.“

    Die Branchenverzeichnisse wurden lange Zeit zum künstlichen manipulieren von Ranking-Ergebnissen ausgenutzt, deshalb werten Google, Bing & Co. die meisten kleinen Branchenverzeichnisse entweder nicht mehr aus oder strafen die Einträge sogar noch ab.

    Dies gilt natürlich nicht für renommierte Seiten, welche selber sehr gut bewertet werden, wie z.B. muenchen.de. Aktuell (17.03.2016) hat das Verzeichnis sehr gute Werte bei Majestic.com mit einem citation Flow von 52 gegenüber einem trust flow von 58, sowie eine page authority von 78 bei einer domain authority von 85 bei MOZ.com. Damit profitiert eine verlinkten Seite im Rahmen von SEO natürlich deutlich.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Stefan Meggl

  2. Ach ja, eine Frage hätte ich noch!

    Warum kann man hier bei den Blog-Kommentaren einen Link zu seiner Webseite angeben, wenn der dann anscheinend (trotz „nofollow“) manuell entfernt wird? Ich hätte mich natürlich auch über einen Backlink zu meiner Seite gefreut.

    • Lieber Stefan,
      das Feld URL ist von WordPress vorgegeben. Die Kommentare dienen dazu, sich über den Inhalt auszutauschen und nicht um SEO oder Werbung für seine eigene Seite zu machen. Daher entfernen wir Spam, damit unser Blog werbefrei und inhaltlich interessant für unsere Leser bleibt.
      Lieben Gruß
      Maggie

      • Das kann ich gut verstehen. Sollte das dann aber nicht für alle gelten?

        Tobias Bartels und Sie verlinken ja hier offensichtlich auch zu Ihren gewerblichen Seiten, die mit der Stadt München ja erst mal auch nichts zu tun haben.

          • Liebe Frau Arlamowski,

            usus ist im Netz doch ein Link auf die betreute domain (sprich muenchen.de), nicht auf private/gewerbliche Seiten der Autoren. Aber nachdem sie die Autoren hier sind dürfen sie das natürlich auch, es widerspricht nur meinem Verständnis von net equality.

            Im übrigen möchte ich sie darauf hinweisen dass der Link zum Impressum auf http://blog.muenchen.de/ defekt ist, bitte Sie ihren Webmaster doch den „:“ hinzuzufügen, dann funktioniert er auch 😉

            Mit freundlichen Grüßen aus dem trüben Ismaning

Kommentar verfassen