#BlogInsight. Wir stellen vor: Unsere Autorin Anette Göttlicher

Im Blog von muenchen.de schreiben Münchnerinnen und Münchner über unsere schöne Stadt. In unserer neuen Serie „BlogInsight“ wollen wir Euch die Köpfe dahinter näher vorstellen. Heute in unserem „10 Fragen an“-Interview: Anette Göttlicher

1. Seit wann bloggst Du für muenchen.de und was hat Dich dazu inspiriert?
Seit 2012 schon! Damals hatte ich noch mein eigenes Blog, in dem ich viel über meinen Alltag mit damals sehr kleinen Kindern in Neuhausen geschrieben habe. Dass das auch für muenchen.de interessant ist, hat mich sofort begeistert und inspiriert.

2. Was machst Du außer über München zu schreiben, beruflich und privat?
Ich schreibe auch über andere Themen (journalistische Texte, Servicetexte und bislang sieben Romane), fotografiere Reportagen von Reise und Business über Hochzeit bis Baby, coache Menschen, die das Fotografieren lernen oder ihre Skills verbessern möchten. Ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden inzwischen nicht mehr ganz so kleinen Kindern in Neuhausen, reise viel, gehe gerne auf Konzerte, jogge dauernd zum Nymphenburger Schlosspark, obwohl ich da schon tausendmal war, und versuche, das alles unter einen Hut zu bekommen, ohne dabei die Übersicht zu verlieren.

3. Wo und wie findest Du die Ideen für Deine Themen?
Beim Fotografieren, bei Spaziergängen durch die Stadt und oft auch durch meine Kinder – durch sie sehe ich München mit anderen Augen.

4. Hast Du ein Steckenpferd beim Schreiben? Lieber Gastro oder eher Kultur?
Am liebsten schreibe ich über Gefühle und Menschen. Erzähle Geschichten, die so nur in München passieren können. Ob es dabei um Gastro oder Kultur geht, ist gar nicht so wichtig – Hauptsache, es sind Emotionen im Spiel.

5. Was macht für Dich das Münchner Lebensgefühl aus?
In München haben wir es schön. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das ist für mich als Fotografin etwas, was mich immer wieder entzückt. Diese vielen hübschen Ecken, die Sauberkeit, die Ästhetik von Architektur und Menschen. Auch wenn ich manchmal subversive Elemente und auch Hässlichkeit vermisse als Kontrast. Doch man findet auch das, wenn man danach sucht. Das Münchner Lebensgefühl ist für mich „Genuss“. Besonders im Sommer. Das Leben genießen. Im Kleinen, bei einem Eis am Gärtnerplatz. Und im Großen, auf einer Bergtour, denn die Berge gehören für mich auch zu München.

6. Was würdest Du an München vermissen, wenn Du wegziehen müsstest?
Abgesehen von meinen Freunden: Den Taxisgarten. Die Auer Dult. Meine Schlossmauer-Laufrunde im Nymphenburger Park. Das Sitzen auf den Stufen des Monopteros. Die Füße in den Schwabinger Bach zu stecken. Den Ausblick vom Alten Peter. Den Viktualienmarkt, auf dem ich immer einen Cappuccino und einen frisch gepressten Saft trinke. Die Boulespieler im Hofgarten. Die Isar und ihre Kiesbänke. Das Gefühl der Sicherheit, selbst bei Dunkelheit. Die Buslinie 53 und die Tramline 19. Die Kirschblüten in der Preysingstraße. Und so viel mehr, dass ich darüber einen eigenen Blogbeitrag schreiben könnte.

7. Wenn nicht München – in welcher anderen Stadt könntest Du Dir vorstellen zu leben?
In New York City! Ich bin zwar in München geboren, aber überzeugt davon, dass mein Geburtsort in einem früheren Leben das Greenwich Village in Manhattan war.

8. Welches sind Deine drei Lieblingsorte in München?
Der Nymphenburger Kanal am Hubertusbrunnen bei Sonnenuntergang. Der Monopteros im Englischen Garten. Und der Taxisgarten in Gern.

9. Wie sieht für Dich ein perfekter Tag in München aus?
Es ist Sommer, ein warmer, aber nicht heißer Tag. Morgens eine Laufrunde durch den Nymphenburger Schlosspark, nach dem Duschen ein Frühstück im Gärtnerplatzviertel, draußen sitzend. Dann ein „Insta-Schlendern“, also eine Fototour mit dem Smartphone, über den Viktualienmarkt und durch die Altstadt, rauf auf den Alten Peter, danach ein Einkauf beim Dallmayr und dann, wie einst der Monaco Franze, mit dem Radl in den Englischen Garten und dort ein schönes, langes Picknick mit Freunden und Kindern, bis es am späten Nachmittag aufs Sommertollwood geht. Der krönende Abschluss ist ein Konzert von Coldplay und U2 im Olympiastadion.

10. Welches sind Deine liebsten Blogs über München und aus München, abseits des Blogs von muenchen.de natürlich ;-)?
Around and about Munich
Isarblog
Portraits of Munich

Vielen Dank an Anette für das Interview und die spannenden Einblicke!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen