Mehr als Studentenfutter. Alle Burger Läden der Hamburger Stadt München.

Wer in München Lust auf einen saftigen Burger hat, kann die Massenware links liegen lassen und auf besseres ausweichen, denn viele gute Burgerläden haben in den letzten Jahren in der Stadt aufgemacht. Wir haben uns umgehört und schlagen Euch zehn ausgewählte Burger Bräter in München vor, in die man bei akutem Hunger mal reingehen sollte. Weil wir selbst nicht alle Restaurants durchprobieren konnten, würden wir euch bitten, im Kommentarfeld eure Meinung zu den einzelnen Läden abzugeben.
Wir sind gespannt auf euer Testurteil.

Foto von Ruff`s Burger in Muenchen / www.ruffsburger.de

Das Burger House – Nomen est omen
Haidhausen ist Münchens Burger Mekka. In keinem anderen Stadtteil gibt es so viele neue und gute Burgerläden wie hier. Empfehlenswert soll hier das Burger House sein in der Rablstraße am Rosenheimer Platz. Reines Rinderhack von bayerischen Kühen, selbstgebackene Brötchen und leckere Saucen machen den Bayern-Burger zum Genuss. Wer sich durchprobieren möchte, bestellt am besten die Dreierkombination: Drei kleine Burger in unterschiedlichen Geschmacksvarianten – leckere Idee!
Burger House, Rablstr. 37, Au, Haidhausen
Burger House, Ismaninger Str. 5, Au, Haidhausen
Burger House, Schleißheimer Str. 234, Schwabing West

Belicious: Luxus-Rind im Burgerbrötchen
Manche Münchner mögen´s a bisserl feiner. Wer sich also vom 08/15 Bio-Rindfleisch schon satt gegessen hat, der kann immer noch auf Wagyu-Rindfleisch umsteigen. Das Belicous bietet denn auch einen Spezialburger mit dem angeblich besten aber sicherlich teuersten Rindfleisch. Das Edel-Hack im Burger hat aber auch seinen Preis: 13 Euro kostet der 150 Gramm Wagyu-Burger. Und wer geschmacklich nicht den Riesenunterschied rausschmeckt, kann immer noch auf den 8 Euro Burger mit bayerischem Weiderind umsteigen und ihn mit ein paar Extras garnieren – die aber auch extra kosten.
Belicious, Pariser Str. 6, Haidhausen

Vegane Burger bei „Hans im Glück“
Burger ganz ohne tierische Produkte? Das gibt’s auch und zwar bei „Hans im Glück“ einer Burgerbrater-Franchise-Kette, die sogar vegane Burger anbietet. Das gute Stück kostet 7,80 Euro und kommt mit einem Weizenbratling, frischem Rucola, Tomate, Sprossen und einer Sauce aus veganer Mayo und Ketchup. Dafür wurden die Läden in diesem Jahr sogar von einer Zeitschrift als „veganfreundliches Restaurant“ ausgezeichnet. Ich entschied mich zu einem vegetarischen Test und einen Avocado-Burger mit Avocadosauce, einer Scheibe Heublumenkäse, Tomate und Zwiebeln. War okay, aber ich fand ihn ehrlich gesagt nicht außergewöhnlich märchenhaft – was wahrscheinlich auch an dem nicht gerade sauberen Tisch lag, und den vollgekrümelten Filzdeckchen. Die Fritten waren lecker, etwas dicker geschnitten und mit der hauseigenen Frittensauce, Orangen-Senf-Sauce oder Grillsauce wirklich gut. In München gibt es mittlerweile schon acht Filialen der beliebten Burgerkette – die jüngste hat gerade Ende Juli in Nordschwabing aufgemacht. Wo man in München seinen nächstgelegenen „Hans im Glück“ findet, seht ihr in der Übersicht der Amerikanischen Restaurants auf muenchen.de

Mehr als Studentenfutter – Fridas Burger
Fridas Burger sind besonders: Salat, rote Zwiebeln, frische Tomaten und Gurke und das alles in einem Fladenbrot serviert. Bestellt man den „Big Frida Burger“, bekommt man auch noch fast ein halbes Pfund Rinderhack obendrauf. Das ganze mit Pommes oder Salat kostet 10,90 Euro – satt ist man aber mindestens für 20 Euro. Alle Burger sind auch zum Mitnehmen. Kultur gibt kostenlos dazu: Unbedingt auch das kleine „Kneipenmuseum“ anschauen – dort gibt es monatlich wechselnde Mini-Ausstellungen.
Frida, Steinheilstraße 10, Maxvorstadt

Juleps – Cocktailhouse mit Burgerkompetenz
Das Juleps ist seit Jahren eine bekannte Adresse und ist in München Synonym für eine solide Cocktailbar. Doch beim nächsten Besuch sollte man nicht nur an der Bar seinen Caipi trinken, sondern sich auch mal an einen der Tische setzen und einen Burger bestellen. Sieben unterschiedliche Burgervarianten werden angeboten mit wahlweise, Hähnchen, Spare Rips, super großem Rindfleischpatty oder sogar Lammfleisch. Jeder Burger wird mit Pommes, frischem Salat, Zwiebeln, Tomaten und Gewürzgurke serviert – so wie es sich eben gehört.
Juleps, Breisacher Straße 18, Haidhausen, Nähe Ostbahnhof

Hamburgerei – Bajuwarisch gut
Auf wen soll man sich da bloß einlassen: Auf den würzigen Texaner, den delikaten Franzosen oder lieber auf einen kernigen Bayern? Wer die Wahl hat, hat die Qual – das ist auch in der Hamburgerei so. Die Multikulti-Burger in den globalen Geschmacksvarianten kosten ab 7,90 Euro, Beilagen wie Pommes und (unbedingt probieren!) Süßkartoffelsticks kosten extra. Mittags gibt es zwischen 11.30 Uhr und 15 Uhr auch ein vergünstigtes Mittagsmenü. Vegan und vegetarisch können die Leute von der Hamburgerei auch und überhaupt verstehen sie etwas von ihrem Handwerk: Die Produkte sind ausgesucht, frisch und die Hamburger interessant zusammengestellt – besonders der Bayer, im Laugensemmerl mit Obatzden, Krautsalat und Radieserlsprossen – ein extravaganter Glücksgriff.
Hamburgerei, Brienner Straße 49, Maxvorstadt

M.C. Mueller Burgerclub
Gute Musik, Feierlaune und wer dann abends auch noch Lust auf herzhafte Bio-Burger hat, ist im M. C. Mueller genau richtig: Die Burger tragen coole Namen, Pommes sind inklusive und kommen auch mal etwas anders daher: Der „Dean Martin Burger“ ist wegen der Jalapenos etwas schärfer und mit einem Schuß Whisky gewürzt. Aber auch der „Stenz“, mit geräuchertem Speck und etwas Trüffelöl verfeinert, hört sich geschmacklich interessant an.
M.C. Mueller, Fraunhoferstraße 2, Glockenbach

Holy Burger in Haidhausen
Für den perfekten Burgerladen braucht man wie es scheint drei Dinge: Ein gute Lage (Haidhausen – das Burgerparadies), gute Produkte (100% Bio-Fleisch von Hermannsdorffer – auch perfekt) und kreative Ideen, wie man Burger schmackhaft zusammenstellt (haben die Inhaber auch genügen, wie man an der Karte sieht). Trifft man auf all dies, befindet man sich im „Holy Burger“. Auch sechs vegetarische Varianten sind im Angebot mit Bratlingen aus Kichererbsen, Schwarzen Bohnen und Roter Beete. Dabei kann man immer zwischen Weizen- und Dinkelbrötchen wählen. Außerdem 17 Bio-Beef-Burger, darunter auch „Holy Bim Bam“, der ultimative Fleischturm aus drei Fleischlagen – göttlicher Beistand beim Verzehr erbeten.
Holy Burger, Wörthstraße 7, Au, Haidhausen

Burger & Bier – der Name ist Programm
13 Burger stehen auf der Karte, angefangen vom „Burger&Bier“-Standardburger belegt mit einem Pflanzerl aus argentinischem Rindfleisch, selbstgemachter Haussauce, frischen Tomaten, Salat und Zwiebeln und das alles im selbstgebackenen Brötchen. Mehr selbstgemacht geht eigentlich nicht mehr.
Ansonsten findet man vegetarische Burger, wie der Marokkanische Minzburger mit Falafelbratling, brotlose Burger aber auch sehr handfeste Sachen wie den Cowboy Burger mit knusprigem Speck, Röstzwiebeln und BBQ Sauce. Dazu gibt es Pommes in unterschiedlichen Varianten wie beispielweise mit Parmesan oder Cheddarkäse oder scharfe Pommes mit Jalapenos. Da Bier darf man natürlich auch nicht vergessen: Es stammt von der Schlossbrauerei Maxlrainer aus Tuntenhausen.
Burger und Bier, Klenzestr. 40, Glockenbach

Ruff´s Burger
Für Burger Fans eine heiße Adresse in Schwabing ist das Ruff´s in der Occamstraße.
Klassiker wie Cheeseburger und Hamburger stehen genauso auf der Karte wie Rucola Burger, Giggly Burger (mit Balsamicozwiebeln) oder Pastramiburger mit selbstgemachtem rohen Schinken. Alles zu moderaten Preisen und gegen Aufpreis auch mit doppeltem Belag zu haben. Dazu gibt es Belgische Fritten oder Chilifries – solide Sache, das ganze.
Ruff´s Burger, Occamstraße 4, Schwabing
Ruff´s Burger, Rindermarkt 6, Altstadt

Hier findet ihr die komplette
Übersicht aller Münchener Bulletten / Fleischpflanzerl Gastronomien in München.

Fotos von Ruff`s Burger GbR & Dagmar Fritz

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Super Liste Danke!
    Musste allerdings grinsen da ich viele schon getestet habe 🙂

    Auch zu empfehlen der Cosmogrill in der Maximilianstraße 10

Kommentar verfassen